Home  ·  Pädagogik  ·  Spurensuche Kl. 5-10

Spurensuche auf dem Schulhof der Jawne

Schulschluss 1935

Abpausen eines Stolpersteines

Spurensuche auf dem ehemaligen Schulhof

Hurra! Die Glocke bimmelt. Die Schule ist aus.
Schnell werden die Schulsachen gepackt und dann geht’s ab nach Hause. Auf dem Bild freuen sich Schüler des jüdischen Gymnasiums Jawne, dass der Unterricht zu Ende ist. Die Jungen tragen kurze Hosen und Schirmkappen. Solch eine Kleidung war früher sehr modern. Das Bild ist 1932 aufgenommen, also fast 80 Jahre alt.
Leider ist heute nichts mehr von der Schule zu erkennen, weil das Schulgebäude im Zweiten Weltkrieg durch einen Bombenangriff zerstört wurde. Aber wenn man genau hinschaut und das Gelände erforscht, gibt es doch noch viel zu entdecken...

Jahrgangsstufe / Altersgruppe:
Sekundarstufe I (Jahrgangsstufen 5-10)
wünschenswerte Vorbereitung: Vorkenntnisse zum Thema Nationalsozialismus
Arbeitsschritte: 1. Spurensuche in Arbeitsgruppen mit Forschungsbögen auf dem Außengelände 2. Besprechung der Ergebnisse und Führung durch die Ausstellungen im Lernort anhand von Fotos und Dokumenten ehemaliger Jawne-Schülern.
Zeitaufwand: 1 Zeitstunde
Gruppengröße: bis 30 SchülerInnen
Kosten: 1 Euro pro SchülerIn