Home  ·  Lern- und Gedenkort  ·  Dauerausstellung

Dauerausstellung

Fensterentwurf der Jawne

Eingang Lernort

Ausstellungstisch der Dauerausstellung

Modell der historischen Gebäude

2007 wurde die Dauerausstellung »Die Kinder auf dem Schulhof nebenan. Zur Geschichte der Jawne 1919–1942« eröffnet.

Im Zentrum der Ausstellung »Die Kinder auf dem Schulhof nebenan« steht die Geschichte des jüdischen Reform-Realgymnasiums Jawne von 1919 bis 1942. Über die Geschichte der Schule hinaus richtet sich der Fokus auf die Geschichte jüdischer Kindheit und Jugend im Rheinland.

Die Biographien der »Kinder auf dem Schulhof nebenan« handeln von Flucht und Emigration, von Kindertransporten ins rettende Ausland und von der Jugend-Aliya, die nach Palästina/Israel führte. Sie berichten vom Ende der Jawne und von der Deportation von Kindern und Lehrern.

Die Lebensgeschichten der Schülerinnen und Schüler erzählen aber auch vom Alltag in Köln, von Familienleben und Feiertagen, Jugendgruppen und Sportfesten. Sie handeln vom Unterricht in der Jawne und vom Spielen auf dem Schulhof, von Freundschaften, Träumen und Zukunftsplänen.